SG Schwimmer ehren ihre Sieger

 

Sommerfest und Ehemaligentreffen der Worringer Schwimmer

 

 

Abteilungsleiter Peter Barth sowie SG-Vize Norbert Reuter konnten beim diesjährigen Sommerfest der Schwimmabteilung zahlreiche Betreuer und Kinder mit ihren Eltern begrüßen. Das Buffet war dank vieler Spenden reichlich gedeckt und für die Getränke sorgte die Schwimmabteilung. Das optimale Sommerwetter sorgte dafür, dass es eine Veranstaltung mit optimalen Bedingungen war. Da anlässlich des Sommerfestes stets die Sieger der Vereinsmeisterschaften geehrt werden, lässt sich hier bestens der sportliche Teil mit dem geselligen Beisammensein kombinieren, und das kommt bei allen Beteiligten sehr gut an.

Mitglieder des Abteilungsvorstandes und das Betreuerteam arbeiteten bei der Organisation und der Siegerehrung Hand in Hand, und obwohl die Sportliche Leiterin Nadine Nowack erkrankt war, verlief alles reibungslos. Zahllose Urkunden und Medaillen wurden an glückliche Aktive und stolze Eltern übergeben.

Die Nachwuchsschwimmer hatten die 25 m Strecken über alle Disziplinen zu absolvieren und die Aktiven der Sportmannschaften schwammen jeweils die 50 m Freistil, Brust, Schmetterling, Rücken und auch die 100 m Lagen.

Wechselten sich beim Nachwuchs immer wieder einmal die Sieger ab, so waren die Ergebnisse bei der Sportmannschaft in allen Lagen eindeutig. In der Gesamtwertung bei den Herren siegte hier, stets mit großem Abstand, Vladislav Lugonov (1997).

Bei den Damen war es Julia Kluge (1999) die sich in allen fünf Disziplinen durchsetzte, wenn auch bei 50 m Freistil äußerst knapp nur durch einen Punkt getrennt vor Rania Vietzen (2001).

Die gesamten Einzelergebnisse sind dem Protokoll der Vereinsmeisterschaften zu entnehmen.

Bereits vor zwei Jahren wurde das Sommerfest mit dem Treffen der ehemaligen Schwimmer aus den 70er und 80er Jahren kombiniert und die 20 Anwesenden hatten bei ihrem Treffen am Erdweg und später im Biergarten des Vereinshauses einen langen unterhaltsamen Abend.

Bei mehreren Generationen von Sportlern und Vorstandsmitgliedern kommen hier immer sehr intensive und unterhaltsame Gespräche auf. Der Vergleich des damaligen mit dem heutigen Vereinsleben zeigt, wie sich doch die Zeiten geändert haben.

Die Leitung der Schwimmabteilung wünscht sich für 2017 erneut ein solch` schönes Wetter und dankt allen Helfern und Unterstützern des Schwimmer-Sommerfestes.

 

Bericht und Fotos: Jakob Mildenberg

 

Sommerfest 2016


 

 

 

 

 

 

2. SBM-Aquarunning 2016 - Zu Fuß durch den Fühlinger See


Viele Jahre war das „Aquaruning“ der breitensportliche Höhepunkt am Fühlinger See, wenn auch selten mit Worringer Beteiligung. So wurde es auch sehr bedauert, dass der Ausrichter, der Schwimmverband NRW in den Jahren 2013 und 2014 die Veranstaltung aus dem Terminplan nahm.

Im vergangenen Jahr belebte der Schwimmbezirk Mittelrhein im Rahmen der Mittelrhein-Langstreckenmeisterschaften mit 25 Startern dann diese schöne Veranstaltung mit Familienfest-Charakter wieder und am 28. August 2016 gingen bereits 170 Teilnehmer in allen Altersklassen an den Start.


Der 1000 m Rundkurs wird mit einem Auftriebsgürtel stehend durchschwommen und kann von jedem absolviert werden, der schwimmen kann. Ständig begleitet von zwei Rettungsbooten, können die Aktiven auch  jederzeit abbrechen, falls jemand die Puste ausgeht oder wer einfach nicht mehr möchte. Von 8 bis 80 Jahren waren alle Altersklassen dabei und ganz gleich ob vereinsgebunden oder als vereinsloser Schwimmer, es hat allen viel Spaß gemacht.


Dass das sommerliche Wetter von über 30 Grad Luft- und 23 Grad Wassertemperatur am Erfolg der Veranstaltung beteiligt war, versteht sich von selbst, denn diese Wetterbedingungen waren optimal, wenn auch nicht unbedingt für das „arbeitende“ Organisationsteam.

Untermalt wurde das sportliche Programm traditionsgemäß vom NRW Fallschirmspringer-Team und den Samba-Trommlern der Gruppe „Die Wenzels“. Während die Aktiven ihre Runde drehten schallten die Samba-Klänge über den See.

 

 

 

 

Schön wäre es, wenn sich auch aus Worringen und Umgebung mehr an dieser beliebten Breitensportveranstaltung beteiligen würden, denn es ist schade, dass diese nicht von der eigenen Bevölkerung genutzt wird, obwohl eine solche Wassersportstätte mit bester Wasserqualität vor der Haustür liegt.

Mit Ulrike Mildenberg (Schwimmabteilung), sowie Angela Heinen und Hildegard Meisen (Turnabteilung) waren drei Sportler der SG Köln-Worringen bei diesem Event dabei.


Da der Schwimmbezirk Mittelrhein an dieser Veranstaltung festhalten will, besteht also auch in Zukunft noch die Möglichkeit hieran teilzunehmen. Der Schwimmverband und die Schwimmabteilung der SG Köln-Worringen werden erneut rechtzeitig hierüber informieren.

 

 

Bericht und Fotos: Jakob Mildenberg

 


24-Stunden-Schwimmen beim TSV Bayer-Dormagen


Dieses Jahr hat die Schwimmabteilung wieder erfolgreich mit Schwimmerinnen und
Schwimmern am 24-Stunden-Schwimmen in der Römertherme teilgenommen:


Vietzen, Siri                       2003 W 10.000m
Inden, Lennard                 2000 M 10.000m
Floris, Lisa                        2002 W 10.000m
Vietzen, Rania                  2001 W 10.000m
Reuter, Sophie                 2000 W 10.000m
Vietzen, Ulrike                  1967 W 10.000m
Reuter, Hans-N.              1962 M 7.500m
Vietzen, Nike                    2006 W 6.000m
Hinrichs, Hanna              2007 W 5.000m
Lugunov, Katharina         2006 W 5.000m
Arndt, Simon                    1999 M 2.700m


Als bester Verein belegten wir den 1 .Platz
und konnten somit unsere Platzierung vom letzten Jahr verteidigen!




Worringer Schwimmer ziehen positive Bilanz

Peter Barth neuer Abteilungsleiter

 

 

Zwei Jahre waren die Posten des Abteilungsleiters und dessen Stellvertreter in der Schwimmabteilung vakant und somit zeigten sich viele Mitglieder gespannt, ob sich anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung neue Mitarbeiter für den Vorstand finden würden.

Kassenwartin Astrid Arndt zog in ihren Berichten eine durchaus positive Bilanz der letzten zwei Jahre, denn auch ohne Abteilungsleiter hatten die übrigen Vorstandsmitglieder sowie das Trainer- und Betreuerteam aufgrund einer gut organisierten Aufgabenteilung die Schwimmabteilung fest im Griff.

Aufgrund sparsamer Haushaltsführung und eines stabilen Mitgliederbestandes von aktuell 404 Mitgliedern (hiervon 75 % Jugendliche), ist der Zustand der Abteilungskasse zufriedenstellend.

Auch die sportliche Leiterin, Nadine Nowack, zeigte sich mit den Leistungen ihrer verjüngten Wettkampfmannschaft und dem Teamgeist incl. des Betreuerstabes sehr zufrieden.

So nahmen die 19 Anwesenden diese Informationen wohlwollend zur Kenntnis, ohne die Einzelheiten zu hinterfragen.

Die Entlastung des scheidenden Vorstandes durch den Versammlungsleiter Norbert Reuter erfolgte einstimmig, ebenso wir die hierauffolgenden Neuwahlen, die erfreulicherweise einen kompletten Vorstand mit neuen Gesichtern zur Folge hatte.

Peter Barth konnte für das Amt des Abteilungsleiters gewonnen werden und auch der Stellvertreter-Posten konnte mit Kassenwartin Astrid Arndt besetzt werden, die nun beide Ämter in Personalunion betreut.

Nadine Nowack (Sportliche Leiterin) und Reinhard Klenner (Leiter für Schwimmkurse und Übungsbetrieb) wurden in ihren bisherigen Ämtern bestätigt.

Neue Gesichter gibt es mit Ulrike Vietzen als Beisitzerin für den Nachwuchssport und Vladislav Logunov als Beisitzer für den Wettkampfsport. Als Beisitzer für die Verwaltung wurde Norbert Reuter gewählt.

Astrid Arndt stellte den Anwesenden die bereits im Vorjahr eingesetzten Jugendvertreter vor, die für die Schwimmabteilung künftig in der SG-Jugend aktiv sein sollen. Als Jugendwartin fungiert hier Daniela Arndt, sowie als Jugendvertreterin Marie Reuter.

Beim Punkt Verschiedenes wurde sehr bedauert, dass die Bäder GmbH das Chorweiler Bad in den Sommerferien fast acht Wochen geschlossen hält.

Als wichtige Termine wurden die Vereinsmeisterschaften im Chorweiler Bad (09. Juni), das Sommerfest mit den Siegerehrungen am Erdweg (10. September) und das Schwimmertreffen mit den „Ehemaligen“ (ebenfalls am 10.September am Erdweg ) bekannt gegeben.

Nach nur einer guten Stunde schloss Astrid Arndt eine in allen Belangen positive Mitgliederversammlung, mit der Feststellung, dass die Schwimmabteilung, nach dem Breitensport die größte SG-Abteilung, weiterhin gut aufgestellt sein wird.

 

Bericht und Foto: Jakob Mildenberg                                                                       

 

 

 

Dateidownload

 

 

Jubilarehrung Jakob Figgen

 

 

Mit seiner Gattin Marianne wohnt er seit 23 Jahren in Rheda-Wiedenbrück und kommt aus gesundheitlichen Gründen nur noch selten nach Worringen zurück. Da er aus diesem Grunde auch nicht an der Jubilarfeier der Sportgemeinschaft am Erdweg teilnehmen konnte entschloss sich der Abteilungsvorstand, Jakob Figgen die Ehrenurkunde sowie die Jubilaruhr vor Ort in Rheda-Wiedenbrück persönlich zu überreichen. Jakob Figgen bedankte sich hocherfreut und ließ allen Schwimmern und Worringern die ihn noch kennen viele Grüße ausrichten.

Die Schwimmabteilung wünscht Jakob Figgen weiterhin alles Gute verbunden mit der Hoffnung, dass es mit ihm  noch weitere „Jubiläumsrekorde“ in der SG geben wird.

 

Jakob Mildenberg

SG Schwimmabteilung